Deine 5 Minuten – Selda Kaya – Folge 4 – Staffel 3

 

Eine Stimme ist nicht nur ein Mittel zur Kommunikation, sie ist auch ein Werkzeug auf verschiedenen Ebenen. Richtig eingesetzt kann sie Emotionen erwecken, einen geschützten Raum bieten oder Welten eröffnen, die sich weit über die Grenzen des eigenen Denkens hinaus bewegen. Die Klangfarbe einer Stimme kann sich je nach alltäglichem Sprechen, Vorlesen oder Singen immens unterscheiden. Manchmal so sehr, dass man die Stimme auch nicht nach mehrmaligem Hören der gleichen Person zuordnen kann.

Wenn sich zur Stimme auch noch die Fähigkeit gesellt, diverse Charaktere darstellen zu können, findet man diese Talente oftmals im Bereich Schauspiel wieder. Eine solche Stimme hat Selda. Wenn man eine ihrer Sprachproben hört, denkt man an einen warmen Ort, an dem man wohlig zur Ruhe kommt. Wenn sie singt, ist es eher wie ein Schimmern in der Luft, leicht und wohlwollend. Selda nutzt ihre Stimme mit all ihren Facetten, um in ganz verschiedenen Bereichen zu arbeiten. Beispielsweise spricht sie für Babbel Sätze ein, mit denen Nutzer des Programms Sprachen lernen können.

Ein solches darstellerisches Talent, von dem die Rede ist, hat die junge Frau, die 1976 in Berlin geboren wurde, ebenfalls. Sie hat 2001 die Leyla in ihrem Debut Der schöne Tag gespielt, 2002 folgte Nachtschwimmen und 2009 spielte sie die Sängerin in dem Film Pink, in dem es um eine junge Dichterin geht, die die Liebe sucht und erst nach mehreren Anläufen auch findet. Derzeit kann man sie als Stationsärztin im Tatort Ein paar Worte nach Mitternacht sehen, der am 04. Oktober diesen Jahres erstmalig ausgestrahlt wurde.

Wir haben die Freiberuflerin mit ihren tausend Talenten zu uns und sie um 5 Minuten ihrer Zeit gebeten. Sie besuchte uns und wir freuen uns sehr darauf, mit euch zu teilen, was sie uns zu sagen hat.

Uns persönlich gefällt Seldas Stimme gesprochen und gesungen; Hauptsache gehört.

 

Selda Kaya Website

 

Format Idee:

Wir haben die unterschiedlichsten Menschen eingeladen, um 5 Minuten allein vor unserer Kamera zu sitzen. Keine Fragen, keine Vorbereitung.

Was dabei herauskommt, ist den Menschen komplett selbst überlassen. Dadurch entsteht ein sehr interessanter Einblick in die Vielfalt unserer Gesellschaft.

Die Inhalte spiegeln nur die Meinung unserer Gäste wieder und werden von uns als Redaktion mal befürwortet und mal nicht.

Wir nehmen ganz bewusst keinen Einfluss darauf. Das ist gelebte Meinungsfreiheit. Du willst auch dabei sein? Dann schreib uns eine Mail an radio(ät)redereifm.de

Deine 5 Minuten

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*