Wahl-O-Mat mit Raphael Fülöp und Nils Smith

Wahl-O-Mat mal husch husch durchgesprochen.

Am Sonntag stehen die Bundestagswahlen an, die darüber entscheiden, welche staatlichen Köpfe die nächsten vier Jahre das Verbots- und Privilegien-Zepter in Deutschland schwingen werden und damit die Politik und damit zusammenhängende Bereiche bestimmen. Neigt die Köpfe, die Königskinder haben Laune.

Es gibt diverse Diskussionspunkte darüber, wie effektiv eine Wahl tatsächlich ist. Die einen sind der Meinung, es sei gleich, welche Partei man auch wähle, sie würden alle das gleiche versprechen, aber daran halten täten sie sich ohnehin nicht. Dann gibt es die, die glauben, dass diese eine junge Partei genau das anspricht, was einen im Innersten bewegt und all ihre Hoffnung auf das neue und unbekannte zu setzen. Und dann sind da noch die, die denken, ihre eine Stimme könnte einen Umbruch erzeugen. Sie sind motiviert, interessieren sich nicht für ständiges Meckern und sind oft die ersten, wenn es darum geht Unterschriftensammlungen für Volksabstimmungen zu verteilen.

Bildquelle: Arash Marandi

Wie ist das aber, wenn man sich eine Meinung aus der eigenen Erfahrung heraus gebildet hat und gern auch die Möglichkeit nutzten würde, etwas zu bewegen. Dann darf man aber gar nicht mitbestimmen. Vielleicht, weil man die deutsche Staatsbürgerschaft nicht hat. Man lebt hier zwar schon lange, aber deutscher Staatsbürger ist man deswegen noch lange nicht. Bürokratie, zugewucherte Pfade im Formular-Überstellungs-Dschungel und einige andere Faktoren führen dazu, dass so manch einer lieber die Staatsbürgerschaft behalten würde, die er lokal bei der Geburt mit in die Wiege gelegt bekommen hat, als noch ein

In dieser Sendung haben wir Raphael Fülöp zu Gast, der mit uns die Fragen des allseits beliebten Wahl-O-Mat durchgehen und beantworten wird. 1983 wurde er in Tel Aviv geboren, wuchs jedoch ab dem zweiten Lebensjahr in Offenbach auf. Sein Studium der Schauspielerei absolvierte er nach dem Abitur von 2007 bis 2011 an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Seither kann man ihn in allerlei Rollen in den Medien erleben.

Wir reden mit dem Schauspieler darüber, wie es ist, wenn man keine Wahl hat. Wenn ihr wissen möchtet, wie das so ist und was man infrage stellt, schaltet am Mittwoch, den 20.09. ab 21 Uhr auf Pi-Radio und oder im Rederei FM Livestream ein.

LIVESTREAM

Gefährliches Halbwissen Live und im Radio

Die ungewöhnlichste Weihnachtsfeier 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.