Mellow Mark – Live bei Rederei FM

Wisst ihr noch, wie ab Anfang der 90ern in Deutschland begonnen wurde, sich smooth zur Musik zu bewegen, während sich der Kopf entspannt zu allen Seiten neigte? Der Reggae, der Ende der 70er in der deutschen Musikszene Einzug hielt, war zwanzig Jahre später endlich angekommen und brachte Musiker wie Seeed und Culcha Candela ans Tageslicht, die um die Jahrtausendwende dann auch in den Charts vertreten waren. Aber auch viele Solo-Künstler wie Gentleman, Jan Delay (Sänger bei Absolute Beginner) und Peter Fox (Sänger bei Seeed) beherrschten jegliche Radiosequenzen, ob nun deutsch- oder englischsprachig.

Zu dieser Gruppe neuer und talentierter Sprachakrobaten gehörte seinerzeit auch Mark Schlumberger, den man besser unter seinem Künstlernamen Mellow Mark kennt. Der gebürtige Reutlinger, der 1974 geboren wurde, fängt schon mit 15 Jahren an Musik zu machen. 1994 startet er diverse musikalische Projekte unter seinem Pseudonym Mellow Mark. Aus einer Mischung von Hip-Hop, Soul, Reggae und Gitarrenklänge entsteht die gut bekannte, “seelenvolle Mellow-Musik”, wie Mark seinen Stil selbst nennt.

Single-Auskopplungen wie “Bis in die Ewigkeit” und “La Luna” werden oft auf dem Musiksender VIVA gespielt und finden Platzierungen in den Charts.

2002 hatte er mit Gentleman, der ein großes Vorbild für ihn ist, viele Gigs. 2003 erhielt er für seine EP Revolution den Newcomer-Echopreis und 2005 den German Reggae Award für das beste Album “Das 5te Element”. Er arbeitete 2007 mit dem Orchester Schuhmann Camerata für sein drittes Album “Metropolis” zusammen und Anfang 2009 wurde sein Song “Treibhauseffekt” zum Klimasong des Jahres gewählt. 2012 nahm er am Bundesvision Song Contest für Brandenburg teil. Zusammen mit Nina Maleika performte er den Song “Bye Bye Babylon“.

Immer schon ging es Mark darum auf weltweite Missstände aufmerksam zu machen. Seine Songs haben politische und soziale Themen zum Inhalt. Außerdem engagierte er sich im Kampf gegen Krieg und globale Ungerechtigkeit, für ein besseres Klima und gegen Rechtsextremismus. Er trat unter anderem in Russland und Kuba auf, um nur einige Orte seiner Bühnenpräsenz zu nennen.

In diesem Jahr nun kommt sein neues Album “Nomade“ auf den Markt, das wir euch am Mittwoch ab 21:00 bei Rederei FM auf dem Pi Radio Verbund (88vier) vorstellen möchten. Dazu ist Mellow Mark bei uns zu Gast und erzählt euch ein wenig zu der von Sam Gilly produzierten Platte. Außerdem wird er einen noch unveröffentlichten Song spielen. Schaltet ein und seid bereit für einen deftigen Sound und Beats, die euren Körper zum Schwingen bringen.  

LIVESTREAM

Tim Anders Live bei Rederei FM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.