INSTAGRAM ZUM HÖREN mit KIKI SCHUH

Kiki Schu, ein entspanntes It-Girl aus den Online-Welten, ist bei Rederei FM im Studio zu Besuch und unterhält sich mit uns über Instagram, eine show-us-what-you‘ve-got-Plattform diesseits der analogen Hemisphären.

Bildquelle: instagram.com/kiki.schu

Die Social-Media-Plattformen gehören in unsere Zeit, wie die Hexenprozesse in Salem anno 1692 in Neuengland. Als Fluch und Segen zugleich bestimmen sie den Alltag vieler Menschen. Denn hat man erst einmal eine hohe Anzahl an Followern könnte es durchaus passieren, dass man mit seinen Bildern Geld verdienen kann. Mit einem bestimmten Bekanntheitsgrad könnte es sein, dass Firmen einen dadurch als Wertanlage stigmatisieren und man mit dem innewohnenden, zeitgemäßen, Filter-gestützten Ästhetik-Blick durch Product-Placement seine Finanzen aufbessern kann. Wie viel Spaß das Ganze dann noch macht und wie relaxed die Besitzer der Accounts, die sogenannten Influencer, mit ihren eingefangenen Motiven umgehen, bleibt wohl unbeantwortet.

Aber es ist nicht alles gefiltert, was glittert und so gibt es natürlich auch die Nutzer, die ihre Sicht auf die Welt einfach nur teilen möchte. Denn Instagram ist auch immer die Möglichkeit, die eigenen Bilder im Kopf so zu verbildlichen, dass andere Nutzer Freude daran haben. Und es gibt viele Nutzer auf dieser Plattform. Im Juni 2016 waren es 500 Millionen Menschen weltweit, die sich dort tummeln. Da die Mitgliedschaft in dieser Community kostenlos ist und der Zugang zu den Contents simple ist, wächst das ganze rasant, wenn man bedenkt, dass Instagram im Dezember 2010 gerade mal eine Million Nutzer hatte.

Kiki´s Instagram Account

Wer Dr. Pimpel Popper ist und wie es wäre, wenn jemand auf Instagram nur unschöne oder melancholische Fotos posten würde, sind nur einige Punkte, die in dieser Sendung aufkommen. Kiki erklärt zudem, was Posts sind und Instagram-Storys, eine der neuesten Innovation auf der Plattform. Weiterhin stellen Anrufer durchaus brisante Fragen zu dem Thema, was zu einer kritischen Auseinandersetzung führt, die die junge Frau souverän meistert.

Was man von Instagram hält, bleibt jedem selbst überlassen. Nicht zu leugnen bleibt, dass es ein Gros an Visuell-Abnehmern gibt, die sich in den geschönten Filter-Ablichtungen der Realität verlieren und das auch möchten. Denn da ist einfach mehr Lametta als in der Realität.

Viel Spaß beim reinhören.

Der goldene Aluhut – Radio Special

Eltern setzen Baby unter Drogen und VR Brille

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.