The Truth

Zu Gast am 17.01.2018 bei Rederei FM auf 88.4 – nichtkommerzielles Radio, ab 21:00 ist Fabian aka the Truth. Mitgebracht hat er Anekdoten aus seiner Musikhistorie, ein paar seiner Songs, die sich unter anderem auch auf seine Band Baretta Love beziehen, genossene Kohlsuppe und ein wenig Magie.

Ich kann mich noch erinnern, wie ich vor Jahren zum ersten Mal die Band Baretta Love gesehen habe. Es war eine kleine Bühne in einem Klub Berlins, der eher von Menschen besucht wird, die die Charts mit trällern können. Die Band kannte ich bis dato nicht und wunderte mich nach den ersten Takten allerdings darüber, wie diese Musik in diese Lokalität gelangen konnte. Sie waren laut und dreckig, authentisch und schön. Die Freundin, die mich mitgenommen hatte, packte mir Konfetti in die Hand, das ich in die Luft schmiss. Es fühlte sich richtig an und gut. Bunter Punkrock. Ich nahm ein Bandshirt und das Gefühl, musikalisch in Verständnis gewogen worden zu sein, mit nach Hause.

Charmant erklärt Fabian warum the Truth eine Spielwiese für Dinge ist, die nicht in die Texte von Baretta Love gehören, beides aber gleichwertig von ihm geliebt wird. Er performt live den Track „Evil Eyes“, der aktuell auch mit einem Video auf diversen Plattformen zu finden ist. Darin geht es um Abgründe, die man in sich selbst finden kann, wenn man nur tief genug gräbt. Der Song wirkt unverfälscht, sein Interpret wissend. Man lässt sich gern an die Hand nehmen und von der Stimme Fabians, die manchmal samtweich, manchmal rotzig daher kommt, durch dieses Thema begleiten.

Angst ist auch ein Thema in dieser Sendung. Fabian redet darüber, wie es ist mit langen Haaren als Zecke bepöbelt zu werden, die Möglichkeiten mit den eigenen Ängsten umzugehen und sich nicht in den Gedankenstrudel von Panikmache ziehen zu lassen.

Wir freuen uns sehr über seinen Besuch und wünschen euch viel Vergnügen beim Genuss dieses Originals.

You may also like...

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.